Hochfrequenztherapie

  • -

Hochfrequenztherapie

Ästhetische Hautkorrekturen

hochfrequenztherapie: Behandlung von Warzen

Mit der Hochfrequenz werden in unserer Praxis nur gutartige Hautwucherungen, sogenannte Fibrome, Stielwarzen und Altersflecke entfernt.

Mit hochfrequentem Strom, wie er zum chirurgischen Schneiden benutzt wird, können ästhetische Hautkorrekturen durchgeführt werden. Der Eingriff ist minimalinvasiv und geht nicht in tiefere Hautschichten.

Mit der Hochfrequenz werden in unserer Praxis nur gutartige Hautwucherungen, sogenannte Fibrome, Stielwarzen und Altersflecke entfernt. Beim Entfernen der Fibrome wird sowohl mit der Bipolaren Pinzette (plus und minus an der Schneide), als auch mit der Schlingenelektrode die Schnittfläche kauterisiert. (verbrannt). Hierdurch kommt es zu keinerlei Blutung und die Schnittfläche ist steril und keimfrei. Da beim Entfernen der Fibrome etc. gleichzeitig die Nerven kauterisiert werden, entsteht nur ein minimaler kurzzeitiger Schmerz während des Schneidens, der allgemein von den Patienten gut toleriert wird.

Nach Entfernung des Fibroms setzt innerhalb von 2 bis 3 Tagen die Schorfbildung ein. Der Schorf löst sich nach 1 bis 2 Wochen und sollte nicht abgekratzt werden, da sich hierdurch die Wunde entzünden kann. Die rötliche Verfärbung nach der Schorfablösung kann bis zu 2 Monate dauern.